Sandra Schäfer
Bronze DM2016

Simone Balzer
Bronze Westfälische Meisterschaft 2016

Philipp Schulte
Nachwuchschampionat Westfalen 2015

Laura Gläser
Märkische Meisterin 2015

Arrow
Arrow
Slider

Eva-Maria Telaar

In diesem Jahr holte sich Eva-Maria Telaar in der Kategorie Zweispänner Pferde den Titel der NRW-Meisterin, nachdem sie 2013 bereits die Silbermedaille gewonnen hatte. Für die Fahrerin vom RV „St. Hubertus“ Herne/Bochum-Gerthe gab es 2014 neben den sportlichen Erfolgen ein weiteres schönes Ereignis. Anfang des Jahres wurden sie und ihr Mann Alexander Eltern von Tochter Lisa.

Als Beifahrer unterstützt ihr Mann sie in allen sportlichen Belangen. Bereits mit 14 Jahren startete die technische Angestellte mit den Kaltblütern ihres Vaters auf ihrem ersten Fahrturnier. Aktuell hat sie Boss, einen Alt-Oldenburger, und Ravenna, ein selbst gezogenes schweres Warmblut im Gespann. Besonders stolz ist Eva-Maria Telaar, dass sie es geschafft hat ihre Pferde in dieser Saison so fit zu halten, dass sie mit ihnen NRW-Meisterin werden konnte. Die Gesundheit ihrer Pferde sowie mit der ganzen Familie Spaß am Fahrsport zu haben, ist Eva-Maria sehr wichtig. Der Zusammenhalt unter den Fahrern macht für sie den Fahrsport zu etwas Besonderem. Im kommenden Jahr möchte Eva-Maria Telaar vermehrt in der Klasse S starten.

Patrick Schulte

Mit 21 Jahren ist der Pferdeeinspännerfahrer Patrick Schulte der jüngste Nominierte. Zusammen mit seinem Vater hat er als 12-Jähriger das Fahrabzeichen abgelegt, um direkt seine ersten Erfahrungen im Tunierfahrsport zu sammeln. Nach seiner Ausbildung zum Metallbauer strebt er eine Ausbildung zum Hufschmied an.

Als Beifahrer unterstützen sich die Brüder Patrick und Philipp gegenseitig. Mit seinem elfjährigen polnischen Warmblut Patos Blue startet Patrick Schulte erfolgreich bis zur Klasse M für die FSG Westfalen. Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Bliesen siegte er im Marathon und erreichte den achten Platz in der Kombinierten Wertung. Auch den Sieg im westfälischen Nachwuchschampionat 2014 zählt zu seinen größten Erfolgen.

Für die Saison 2015 plant Patrick u. a. sein Nachwuchspferd Scarlett auf ersten Turnieren vorzustellen. Bei der Turniervorbereitung legt er Wert auf ein ausgeglichenes Training. Die vielfältige Arbeit mit den Pferden, Gemeinschaft und Zusammenhalt auf den Turnieren sowie der Teamgeist machen aus seiner Sicht den Fahrsport besonders.

Michael Gausepohl

Der 24-jährige Ponyzweispännerfahrer Michael Gausepohl ist durch seinen Vater zum Fahrsport gekommen. Im Jahr 2002 absolvierte er das Fahrabzeichen, sein erstes Fahrturnier im Jahr 2004. Mit den beiden leistungsbereiten Ponys Dark Devil und Dark Shadow startet der Maschinenbauingenieur für den RV „Gustav Rau“ Westbevern.

In der Dressur und im Hindernisfahren unterstützt ihn seine Freundin Andrea Vogt als Beifahrerin. In seiner Paradedisziplin, dem Marathon ist sein Bruder Thorsten mit an Bord. Seine aktuell größten Erfolge waren der Sieg im Marathon bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Bliesen, ein dritter Platz bei der Westfälischen Meisterschaft in Roxel und sein erster Sieg in der Klasse S im Hindernisfahren bei der NRW-Meisterschaft.

Für die kommende Saison plant Michael Gausepohl Starts in den Klassen M und S. Der faire Umgang mit dem Pferd spielt dabei für ihn eine wichtige Rolle. Die Vielseitigkeit des Sports sowie die Geselligkeit unter den Fahrerkollegen machen für ihn den Fahrsport besonders. 

Rainer Duen

Rainer Duen ist gelernter Pferdewirt und auch im Springsport bis zur Klasse S erfolgreich. Auf Anregung seines Vaters wechselte er mit Anfang 20 zum Fahrsport. Seine Anspannungsart ist der Pferdevierspänner. Seit 2014 ist der Trainer A Fahren Kadertrainer in NRW.

Unterstützt wird Rainer Duen von seinem Team Heiko Bremer, Björn Fresse, Carolin Horst, Kathrin Lövenich und seinem Sohn Lucas Duen. Nicht zu vergessen sind natürlich Jürgen Weber und Heike Hansing, ohne deren Unterstützung das Ganze nicht möglich wäre. Der 43-jährige Mindener startet für den 1. FRV Nettelstedt.

Trotz der individuellen Eigenschaften seiner elf noch recht jungen Pferde gelingt es ihm immer ein harmonisches Gespann vorzustellen. Zu seinen größten Erfolgen zählte der Mannschaftsweltmeistertitel bei den Pferdevierspännern 2006. Bereits 2000 und 2002 erreichte er mit der Mannschaft Bronze. Deutscher Meister wurde er in den Jahren 1997 und 2004. Mit seinem Nachwuchsgespann wurde er in diesem Jahr NRW-Meister. Der Höhepunkt der kommenden Saison soll die Teilnahme an den Europameisterschaften sein.

Bei der Ausübung des Sports ist Rainer Duen die Fairness gegenüber dem Pferd und seinen Mitstreitern wichtig. Zudem gefällt ihm am Fahrsport besonders dessen Vielseitigkeit.

Michael Bügener

Der selbstständige Hufschmied Michael Bügener startet in der Kategorie Vierspänner-Ponys erfolgreich bis zur Klasse S. Unterstützt wird er dabei nicht nur von seinen Eltern sondern auch von seiner Freundin Luisa Inholte, als Beifahrerin.

Der aus Gronau-Epe stammende Fahrer ist durch seinen Opa zum Fahrsport gekommen.

Seit 2003 ist er im Fahrsport aktiv und hat sich seither als feste Größe etabliert.

Der 25 jährige startet für den Reit- und Fahrverein Emsdetten e.V..

Mit seinen 5 Welsh A Ponys Blaubär, Howell, Hywell, Kyran und Marie ist er überall bekannt. Zu seinen größten Erfolgen zählt der 3. Platz auf der Deutschen Meisterschaft 2014. Weitere Platzierungen der Klasse S kann er in diesem Jahr auf seinem Konto verbuchen. Daher strebt er für die kommende Saison die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Breda an. Der Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl unter den Fahrern ist ihm bei der Ausübung seines Sports wichtig. Genau diese Eigenschaften machen für Ihn den Fahrsport besonders.