Sandra Schäfer
Bronze DM2016

Simone Balzer
Bronze Westfälische Meisterschaft 2016

Philipp Schulte
Nachwuchschampionat Westfalen 2015

Laura Gläser
Märkische Meisterin 2015

Arrow
Arrow
Slider

Heute erhielt unsere Facebook Seite die hundertste "Gefällt mir" - Angabe! Das gefällt uns natürlich auch! Vielen Dank für Euer Interesse und empfehlt uns weiter!

Nach der Gründungsversammlung am 22.09.2012 sind wir als jüngster, reiner Fahrverein am 12.10.2012 „on air“ gegangen. Wir bemerkten schnell, dass wir in der gesamten „Westfälischen Fahrerwelt“ im Gespräch waren und uns war sehr daran gelegen eventuelle Vorurteile aus dem Weg zu räumen.  Auf dieser Seite hier haben wir unsere Ziele vorgestellt, kurz gesagt:
Förderung des Fahrsports, insbesondere der Gemeinschaft.

Schon kurze Zeit nach der Gründung gab es für die FSG Westfalen e.V. die erste Bewährungsprobe zu bestehen: der Landesfahrerball war zu organisieren, da ich die Wahl zur Fahrerin des Jahres 2012 gewonnen hatte.

Ich denke man kann mit Recht sagen, dass sich unsere Bemühungen gelohnt haben, da es von allen Seiten viel Lob für einen gelungenen Fahrerball gab. Friederike Hillebrand erhielt die Auszeichnung „Beifahrerin des Jahres“ und es wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung am 08.03.2013 in Kamen war relativ schnell abgehandelt, dennoch hatten wir bereits einen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen und auch schon konkrete Vorschläge und Vorstellungen zur weiteren Planung für 2013.

Um gut auf die Turniersaison vorbereitet zu sein, war ein Trainingswochenende angedacht. Dieses wurde am 07.04.2013 mitguter Beteiligung auf der Fahrsportanlage von Michael Kosmann in Ennigerloh in die Tat umgesetzt. Ein geringer Kostenbeitrag bot unseren Mitgliedern (und auch Gastfahrern, die keine Vereinsmitglieder waren) zwei Trainingseinheiten für Dressur unter der Anleitung von Michael Kosmann und Peter Reibrich, sowie Durchfahren eines Kegelparcours mit anschließender Besprechung. Für die Verpflegung haben wir natürlich auch bestens gesorgt.

Die Turniersaison konnte kommen – und sie kam! Das Ziel als Verein beim Münsterländer Mannschaftscup eine Mannschaft zu stellen, startete vielversprechend mit dem zweiten Platz auf dem ersten Wertungsturnier in Wettringen, ließ sich aber durch terminliche Überschneidungen mit anderen Fahrturnieren leider doch nicht mehr realisieren. Schade, da es für einige Mitglieder der FSG Westfalen e.V. um die Titelverteidigung ging... Ich hoffe im nächsten Jahresrückblick habe ich an dieser Stelle ein erfreuliches Ergebnis beim Münsterländer Mannschaftscup zu vermelden.

Mit den sportlichen Ergebnissen können wir uns nach der ersten Saison unseres noch jungen Vereins sehenlassen: Über 100 Siege und Platzierungen von der Klasse A bis zur Klasse S, ein Sieg meiner Wenigkeit bei den Westfälischen Meisterschaften, sowie Bronze und Silber für Peter Reibrich, die Teilnahme an der NRW- und an den Deutschen Meisterschaften und die Qualifikation und Teilnahme am Moritzburger Fahrchampionat durch Simone Balzer mit ihrem Pferd Centiz um besonders schöne Erfolge hervorzuheben.

Aber nicht nur der sportliche Erfolg ist uns wichtig, auch das wir bei gemeinsamen Aktionen und Unternehmungen viel Spaß haben.  So haben wir am 28.07.2013 einen wunderschönen Tag im Sauerland verbracht, der mit einer Wanderung um und einer Schifffahrt über den Sorpesee begann und mit einem gemütlichen Grillabend auf dem Hof von Familie Schulte ausklang.

Der Landesfahrerball sollte indiesem Jahr die erste von zwei Bewährungsproben werden, da auf der Jahreshauptversammlung einstimmig beschlossen wurde, dass wir mit der Ausrichtung eines – wenn auch anfangs kleiner gehaltenen – Fahrturnieres starten möchten. Gesagt. Getan.

Am 20.10.2013 veranstaltete die FSG Westfalen e.V. einen WBO-Fahrertag in Zusammenarbeit mit der Reitanlage Oversohl in Wellin/Herscheid, wo das Turnier auch statt fand. Günstig gelegen an einem viel genutzten Wanderweg war der erste Fahrertag bei schönstemWetter ein voller Erfolg. Neben den fast 20 Startern in den WBO-Prüfungen bestehend aus Dressur, Kegelfahren und der kombinierten Wertung zeigte Peter Reibrich im Showprogramm eine Kür nach Musik auf dem Niveau der schweren Klasse, zudem wurde den Zuschauern mit drei Gespannen bei einem Drive&Run rasante Runden im Kegelparcours gezeigt. Zufriedene Teilnehmer und Gäste lassen hier sicherlich auf eine Wiederholung des Fahrertages im Sauerland schließen, im nächsten Jahr mit Austragung einer Märkischen Meisterschaft.

Ich spreche wohl nicht nur für mich wenn ich sage, dass ich mit der Entwicklung unseres Vereins in so kurzer Zeit sehr zufrieden bin und wir weiter unser Ziel – Förderung des Fahrsports – so gut es geht in die Tat umsetzen möchten!

Ich wünsche nun noch allen Lesern eine entspannte und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das Jahr 2014.

Sandra Schäfer

 
Etwas mehr als ein Jahr ist es her, dass die FahrSG Westfalen e.V. gegründet wurde. Ein bewegtes Jahr mit vielen Veranstaltungen und Erfolgen der Mitglieder liegt hinter dem Verein. Vorsitzender Zuchowski konnte in einem ersten sportlichen Fazit Platzierungen von Vereinsmitgliedern in allen Klassen verbuchen, Sandra Schäfer zur Westfälischen Meisterschaft gratulieren, Peter Reibrich zum Vizemeister und zum Bronzetitel bei den Westfälischen Meisterschaften gratulieren und auch der erste Fahrertag im Oktober 2013 war ein voller Erfolg, so dass im Jahr 2014 eine Wiederholung stattfinden wird. Im Frühjahr sind Bauarbeiten an einem festen Hindernis geplant. In 2014 kann somit erstmals auch ein kombiniertes Kegelfahren angeboten werden. 
Der Märkische Reiterverband, dem die FahrSG Westfalen e.V. angeschlossen ist, freute sich über den gelungenen Start in Westfalen, vor allen Dingen jedoch über die Aktivitäten im Verbandsgebiet. "Eindrucksvolle Erfolge und das Mitgliederwachstum bescheinigen dem jungen Verein konzeptionell auf dem richtigen Weg zu sein, in Zeiten des Mitgliederschwundes bei anderen Vereinen eine erfreuliche Meldung", so Volker Spähr, Geschäftsführer und Fahrsportbeauftragter des Märkischen Reiterverbandes.
"Der Verband freut sich nun auch im Bereich Fahren ordentlich aufgestellt zu sein. Die geleistete Arbeit und die diesjährige Fahrveranstaltung haben uns derart überzeugt, dass wir uns erstmals in der Verbandsgeschichte an der Austragung einer Märkischen Meisterschaft Fahren beteiligen.", so Spähr weiter. Aufgrund der Strukturen im Verband wird die Meisterschaft zunächst im Rahmen einer WBO Veranstaltung in der Klasse E durchgeführt.
"Wir freuen uns sehr über diese Austragung und haben erneut einige Überraschungen und Ideen in der Hinterhand, so dass sich die Besucher und Teilnehmer auf einen gelungenen Turniertag freuen dürfen." verspricht Zuchowski. "Alle Teilnehmer und Interessierte sollten sich bereits heute den 19.10.2014 im Kalender anstreichen, selbstverständlich werden wir auch weitere Veranstaltungen anbieten, hierzu infomieren wir in Kürze."  

 

Bilder und Infos sind unter Veranstaltungen online! Hier weitere Infos

Die diesjährige Party des MMC findet am 09.11.2013 statt

Die Feier wird in diesem Jahr vom RFV Greffen e.V. ausgerichtet und findet in Harsewinkel statt. Sobald weitere Infos vorliegen werden wir diese an dieser Stelle veröffentlichen.

Nach fast 20 Jahren im aktiven Turniersport hat das Pony Benny von Markus Stapel auf dem Fahrturnier der Fahrsportfreunde Ostenfelde seine letzten Ehrenrunden gedreht und wird nun sein Rentnerdasein auf der Wiese und mit gemütlichen Spazierfahrten genießen können. Benny kam als 3jähriges Pony in den Stall Stapel und war Erzählungen nach zunächst nicht einfach im Umgang. Im Laufe seines Lebens brachte Benny einigen Kindern das Reiten bei und nahm auch erfolgreich an Dressur- und Springturnieren teil. Markus saß schon in jungen Jahren auf dem Kutschbock und war mit Benny unterwegs, ein- aber meistens zweispännig auch auf Fahrturnieren. Er wurde mit Benny im Gespann Kreismeister im Kreis Warendorf und gehörte im Jahr 2012 aufgrund mehrerer vorderen M-Platzierungen dem Landeskader an. Unzählige Siege und Platzierungen vor allem im Kegelfahren und im Gelände gehen auf Bennys Konto. Neben dem Turniersport eignet der 23jährige Ponywallach aufgrund seiner Erfahrung und Verlässlichkeit hervorragend dazu, junge Ponys einzufahren. Die FSG Westfalen wünscht Benny ein langes, gesundes Rentnerdasein!

Wanderung2013__1

Karin, Kerstin und Kerstin organisierten am 28.07. die erste Vereinswanderung für Mitglieder und Gäste. Morgens trafen wir uns auf dem Hof von Familie Schulte und fuhren dann an die Sorpetalsperre. Vom Vorstaubecken wanderten wir zum Damm, dort wurde gemeinsam Eis gegessen. Im Anschluss ging es dann mit dem Schiff zurück zum Vorstaubecken und anschließend wieder zu Schultes auf den Hof. Hier wurde in gemütlicher Runde gegrillt und bis spät in den Nachmittag erzählt und zusammen gesessen. Eine tolle Veranstaltung, zur Abwechslung mal ohne Pferde und Kutschen, die auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholt werden soll!

Hier gelangt man zu den restlichen Bildern der Wanderung!

Wanderung2013__36Wanderung2013__30Wanderung2013__16Wanderung2013__20

 

Die ersten Titel für Mitglieder der FSG Westfalen

In Westbevern konnten gleich alle drei Edelmetallfarben von Sandra Schäfer und Peter Reibrich in Empfang genommen werden. Sandra Schäfer wurde Westfälische Meisterin bei den Pony Einspännern, Peter Reibrich kam in dieser Prüfung auf Platz 3. Spannend gestaltete er seine Aufholjagd auf Klaus Tebbe, letztlich fehlten wenige Sekunden zum Westfälischen Meister im Pferde Einspänner. Aber als amtierender Vizemeister nahm er hier die Silbermedaille in Empfang. Tolle Leistungen! Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns mit den beiden Vereinskollegen! Auf der Sommerwanderung im Juli scheinen die Getränke gesichert zu sein!

(Foto: Reiter und Pferde in Westfalen)

 

 

 

 

Wer kennt das Problem nicht? Eine geeignete Wiese soll zeitweise zum Training genutzt werden. Bahnpunkte und Reiter kosten aber viel Geld, somit entsteht ein großer Aufwand.

Wir möchten zeigen, dass dies nicht so sein muss. Zunächst wählt man einen geeigneten Platz für ein Viereck der Größe 40 x 80 m aus. Hierzu sollte man möglichst mit einem Messrad (kann eventuell bei einem Sportverein geliehen werden, oder ist für um die 40,- € im Internet erhältlich) den Platz auf eine Größe von 45 auf 85 m ausmessen, damit das Viereck gut gestellt werden kann. Mit einer Hilfsperson immer wieder die Maße überprüfen. Reiter müssen nicht teuer sein, Sie sind einfach hergestellt aus Deckenpaneelen weiss aus Kunststoff und Dachlattenstücken mit einem Klappschanier. Die nachfolgenden Bilder zeigen, wie wir diese kostengünstig hergestellt haben:

 Auch die Bahnpunkte lassen sich mit Bordmitteln günstig herstellen. Hierzu besorgt man sich leere Kanister oder, wie in unserem Fall, Aluminiumkanister. Diese lackiert man dann weiß, wegen der Optik, und malt oder klebt die Bahnpunkte auf. Wir haben uns für die Klebevariante entschieden. Ein guter Foliendrucker kann die für das Viereck benötigten Buchstaben C, M, B, F, A, K, E, H und vier Zirkelpunkte für ca. 40,-€ herstellen. Die Buchstaben sollten eine Größe von 15-25 cm haben. Dann werden die Kanister mit Wasser gefüllt, so kann der Wind Ihnen nichts anhaben. Wenn die Wiese wieder benötigt wird einfach das Wasser auskippen und schon kann man die leichten Kanister gut entfernen und lagern.

Das erste Training der FSG Westfalen war ein voller Erfolg!

Insgesamt 16 Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen nutzten das Training "Fit für die Saison", dass am 07.04.2013 auf der Anlage des Fahrsportzentrums Ennigerloh abgehalten wurde. Bei bestem Wetter traf man sich bereits früh am Morgen, um bis zur Mittagspause mit allen Teilnehmern eine Dressurstunde zu absolvieren. Teilnehmer der Klasse E - S waren am Start und nutzen das Individualtraining. 

Weitere Infos hier!

Die Turniersaison steht an. Damit einem gelungenen Start nichts im Wege steht, sollte man gut vorbereitet sein, damit auf dem Turnierplatz keine Hektik ausbricht.

Die Aufregung sollte sich an der anstehenden Prüfung ausrichten und nicht auf fehlende Ausrüstung.

Hier hilft eine Checkliste, die man mit dem Beifahrer und Helfern jetzt schon erstellen kann, damit zum ersten Turnier alles auch zur Verfügung steht. Man kann Material und Ausrüstung auflisten. Außerdem kann man sich auch eine zusätzliche Checkliste für den Turnier-Ablauf erstellen.