Sandra Schäfer
Bronze DM2016

Patrick Schulte
Westfälischer Jugendmeister 2016

Simone Balzer
Bronze Westfälische Meisterschaft 2016

Cornelia Zipfel
Stever-,Ruhr-,Lippemeisterin 2016

Philipp Schulte
Nachwuchschampionat Westfalen 2015

Laura Gläser
Märkische Meisterin 2015

Arrow
Arrow
Slider

Herr Zuchowski, die FSG WESTFALEN ist der jüngste Fahrverein in Westfalen. Bei einem anhaltenden Trend von Mitgliederschwund und nachlassendem Engagement ist das die Zeit für die Neugründung eines Vereins?

Gerade jetzt ist die ideale Zeit für eine Neugründung. Ich bin fest davon überzeugt, dass es entscheidend ist die Zeichen der Zeit zu verstehen und das Angebot entsprechend der Nachfrage zu organisieren. Unser Konzept ist einzigartig und absolut zielgruppenorientiert.

Einzigartig, wie meinen Sie das?

Nun, wir haben uns bei der Gründung ganz bewusst dazu entschlossen mit Aufstellung der Satzung den Fahrsport absolut in den Fokus des Vereins zu stellen. Gleichzeitig möchten wir aber auch die Beiträge möglichst niedrig halten und ein gutes Angebot für alle Fahrer bieten. Mit 30,- € Aktivenbeitrag und 15,-€ für passive Mitglieder ist uns dies gelungen. Ein weiterer Augenmerk liegt auf der Vernetzung der Fahrer in Westfalen.


Wenn Sie von Vernetzung sprechen, dann sprechen Sie nicht von einer festen Basis?

Ganz genau, wir sind bewusst den Schritt gegangen den Verein für alle Fahrer in Westfalen zu öffnen. Unsere Mitglieder kennen aus eigener Erfahrung das Dilemma eines klassischen Reitvereins, der sich schon aufgrund seiner Mitgliederstruktur zunächst für die Reiter, dann vielleicht für die Voltigierer und zum Schluss für die Fahrer engagiert. Zumeist sind die Fahrer auch nur eine kleine Minderheit, die Erfahrungsaustausch suchen und dann mit anderen Fahrern sprechen, die wiederum einem anderen Verein angehören. Diesen Fahrern wollen wir ein gemeinsames Zuhause bieten und ihre Interessen als Gemeinschaft vertreten.

Wie wollen Sie diese Aufgabe ohne eigene Anlage stemmen?

Wir wollen an wechselnden Standorten in Westfalen im Rahmen von Kooperationen Schulungen, Lehrgänge und Training anbieten. Orte und Absichtserklärungen hierzu liegen uns genügend vor.

Sehen Sie sich im Wettbewerb mit den großen standortgebundenen Fahrvereinen?

Im Gegenteil, wir wollen hier eine Ergänzung des Angebots bieten. Unsere Mitglieder sind zumeist zu weit entfernt von den Standorten der ansässigen Vereine und können bei uns für günstige Beiträge eine Jahresturnierlizenz erwerben, mit dem Wissen, dass Ihr Verein auch Ihre Interessen, nämlich das Fahren vertritt.

Wie gewährleisten Sie eine Kommunikation?

Wir setzen ganz stark auf neue Medien, neben einer Internetpräsenz sind wir auch auf Facebook zu finden, unsere Mitglieder stehen darüber hinaus auf den meisten westfälischen Turnieren persönlich als Ansprechpartner zur Verfügung. Neben virtuellem Dialog ist uns das persönliche Miteinander sehr wichtig - Stichwort Teamgeist!

Nur für aktive Turnierfahrer? 

Auch, wir freuen uns natürlich auch über Freizeitfahrer, die immer öfter eine Anlaufstelle und Organisation suchen, die nicht ortsgebunden ist. Die FSG Westfalen steht allen Fahrsportbegeisterten offen. Die ersten Mitgliedsanträge, die uns nun vorliegen bestärken uns auf dem richtigen Weg zu sein.

Welche Veranstaltungen sind geplant?

Neben dem Landesfahrerball, den wir am 02. Februar 2013 ausrichten, planen wir auch einen Fahrlehrgang zum Fahrabzeichen der Klasse IV und Fortbildungen sowie Trainingseinheiten. Wir werden zu gegebener Zeit weiter informieren.

Herr Zuchowski, wir danken Ihnen für das offene Gespräch und wünschen Ihnen und Ihren Mitgliedern alles Gute sowie einen erfolgreichen Start!

Kommentar schreiben